Familie

Aus SuchtPräventionsInfo
Wechseln zu: Navigation, Suche

Österreichweite Angebote

Angebote im Burgenland

Weitere Projektinformationen erhalten Sie gerne bei der Fachstelle für Suchtprävention Burgenland unter 05 79 79/200 15

Stützen um zu schützen

Eltern erhalten wertvolle Tipps und Anregungen für den Erziehungsalltag. Themen des Vortrags sind Selbstvertrauen, Umgang mit Gefühlen und Bedürfnissen, Grenzen und Regeln, Umgang mit Misserfolge und Enttäuschungen, Konfliktfähigkeit, Kreativität und Fantasie.

Mit Jugendlichen übers Rauchen reden. Was Eltern wissen sollten.

Ein qualitätsgesicherter Vortrag im Rahmen der Tabakpräventionsinitiative YOLO des BMG, HV und FGÖ, der am Beginn eines Elternforums/-abend durchgeführt wird.

Angebote in Kärnten

Stark durch Erziehung – zu stark für Sucht! (Website)

Elternabend

Eltern bzw. Erziehende erhalten – abgestimmt auf die jeweilige Altersgruppe der Kinder - einen kompakten Überblick über Ursachen und Entstehung von Sucht und wie sie gegensteuern können. Es können auch themenspezifische Elternabende (Alkohol, Nikotin, Neue Medien….) gebucht werden

Elternkurzintervention (Website)

Ein qualitätsgesicherter Vortrag im Rahmen der Tabakpräventionsinitiative YOLO des Fonds Gesundes Österreich, der am Beginn eines Elternforums/-abend durchgeführt werden kann.

„Acht Sachen, die Erziehung stark machen“©

Die Broschüre – kostenlos zum Downloaden - möchte Eltern und Erziehenden Mut machen, ihre Kinder in ein lebensfrohes und suchtfreies Leben zu begleiten

Grenzwert (Website)

Ein Unterstützungsangebot, wenn Jugendliche mit einer Alkoholintoxikation ins Krankenhaus eingeliefert wurden

Informationsmaterialien und Broschüren (Website)

Ein breites Spektrum an Informationsmaterialien und Broschüren können kostenlos bestellt werden und geben Antwort auf spezielle Fragestellungen

Fachkundige Erstberatung im Anlassfall

webbasiertes Interventionsprogramm www.feel-ok.at [Website)

Die Jugendwebsite feel-ok.at bietet nun auch neben Jugendlichen und Pädagoginnen bzw. MultiplikatorInnen ganz aktuell für Eltern Hilfe an.

Angebote in Niederösterreich

Projekte können bei Frau DSA Judith Köttstorfer unter der Telefonnummer 02742/ 31440-24 gebucht werden.

Treffpunkt Familie (Website)

Die neue interkulturelle Veranstaltung „Treffpunkt Familie“ hat zum Ziel, einen regen Austausch von Eltern und Erwachsenen zu fördern und sich gegenseitig bei Erziehungsfragen zu unterstützen. Das Besondere am Projekt ist, dass es auch in den Sprachen Bosnisch/Koratisch/Serbisch, Polnisch und Türkisch angeboten werden kann!

Wie schütze ich mein Kind vor Sucht (Website)

Vortrag für Eltern und Erwachsene zum Thema Sucht & Suchtvorbeugung.

Jugend und Alkohol (Website)

Ein Vortrag für Eltern und Erwachsene.

Erlebniswelt Internet – Chancen und Gefahren für mein Kind (Website)

Vortrag für Eltern und Erwachsene zum Thema Sucht und neue Medien.

Essstörungen und Adipositas (Website)

Ein Vortrag für Eltern und Erwachsene.

Elternkurzvortrag: "Übers Rauchen reden" (Website)

30 minütiger, kostenloser Vortrag für Eltern, beispielsweise im Rahmen von regulären Elternabenden (6.-9. Schulstufe). Inhalte: Darstellung des wissenschaftlich gesicherten Zusammenhangs zwischen der allgemeinen Ablehnung des Rauchens durch die Eltern (selbst wenn diese selbst rauchen) und dem Nichtrauchen der Kinder; Weitergabe einer Broschüre mit 10 Tipps zur Gesprächsführung sowie einem Informationsteil zum Thema Rauchen und Nikotin.

Suchtvorbeugung in der Familie (Website)

Workshop für Eltern und Erwachsene mit grundlegenden Informationen zu Sucht und Suchtvorbeugung in der Familie.

Mein Kind ist großartig (Website)

Workshop für Eltern von Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren zur Entwicklung und zu Bedürfnissen von Kindern verschiedener Altersstufen.

Hilfe mein Kind spinnt (Website)

Workshop für Eltern von Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren zur Entwicklung und zu Bedürfnissen von Jugendlichen.

Süchten Grenzen setzen - von Anfang an (Website)

Seminar für Eltern von Kindern zwischen 3 bis 6 Jahren indem Erziehungsfragen bearbeitet werden.

Elternsein ist manchmal scho(e)n schwer (Website)

Seminar für Eltern von Kindern im Volksschulalter zum Thema Sucht und Suchtvorbeugung in der Familie.

Wenn Kinder flügge werden (Website)

Seminar für Eltern von pubertierenden Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 15 Jahren. Unterstützung in schwierigen Erziehungsfragen und die Themen Alkohol, Nikotin, etc. stehen im Vordergrund.

Projekt DESK – Drogen, Eltern, Sucht, Kinder (Website)

Das Projekt DESK (Drogen, Eltern, Sucht und Kinder) wurde 2008 von der Fachstelle für Suchtprävention NÖ initiiert und hat sich zum Ziel gesetzt, suchtbelastete Familien vor, rund um die Geburt und in der frühen Elternschaft zu unterstützen.

KIPKE – Kinder psychisch kranker Eltern (Website)

Das Projekt KIPKE hat sich zum Ziel gesetzt für Kinder mit psychisch kranken Eltern(teilen) in einer spezifisch belasteten Lebenssituation präventiv tätig zu sein und Schutzfaktoren zu aktivieren, die einem erhöhten Erkrankungsrisiko entgegenwirken. Die beiden Trägerorganisationen PSZ GmbH und Caritas St. Pölten bieten über ihre bestehenden Einrichtungen Beratungen für das Projekt KIPKE in allen Bezirken NÖs an.

Angebote in Oberösterreich (Website)

Suchtprävention in der Familie

Die Bildungsangebote im Familienbereich unterstützen Eltern und Erziehungspersonen in ihren suchtpräventiven Bemühungen. Informationen über Suchtmittel und Suchtformen, über die Entstehungsmuster von Sucht sowie über die Möglichkeiten der Förderung von Schutzfaktoren tragen dazu bei, die Angst vor möglichen Suchtgefährdungen von Kindern und Jugendlichen zu mildern und sich den familiären Herausforderungen gestärkt zu stellen.

Kurzvideos "Wie schütze ich mein Kind vor Sucht?"

Psychotherapeut Thomas Wögerbauer vom Institut Suchtprävention erläutert in acht kurzen Videos wichtige Aspekte zum Thema "Wie schütze ich mein Kind vor Sucht?"

Elternvortrag: "Kinder stark machen" - für ein gesundes und suchtfreies Leben

Wir alle wollen, dass unsere Kinder gesund und geborgen aufwachsen. Unsicherheiten und Gefährdungen gibt es genug. Das Thema Sucht ist eines davon. Was brauchen also Kinder, um ihr Leben möglichst frei von Abhängigkeit und Ersatzmitteln zu gestalten und Freude daran zu haben?

Elternvortrag: "Über Alkohol reden"

Alkohol spielt eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft und Kultur. Alkohol zu trinken, gehört fast zwingend zum Erwachsenwerden. Gleichzeitig ist der Alkoholkonsum mit Gefahren verbunden. Eltern können viel dazu beitragen, dass ihre Kinder einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol erlernen. Elterntipps zum Thema Alkohol: Eltern können viel dazu beitragen, dass ihr Kind einen vernünftigen Umgang mit Alkohol findet. Die 10 Tipps (Download auf der Homepage) unterstützen Sie als Eltern bzw. Erziehende dabei.

Elternvortrag: "Übers Rauchen reden – Unterstützung in der Nichtraucher-Erziehung"

Ziel des Vortrags ist es, Eltern zu einer anhaltenden, klaren Nichtraucher-Erziehung zu ermutigen. Die Vermittlung von klaren Verhaltens- und Gesprächsregeln zum Umgang mit dem Thema Rauchen soll sie dabei unterstützen. Eltern und Erziehungsberechtigte können viel dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche gar nicht erst mit dem Rauchen beginnen. In der Broschüre "Übers Rauchen reden" finden Eltern unter anderem 10 wertvolle Tipps zur Nichtraucher-Erziehung.

Elternvortrag: "Schalt doch einmal ab!" - Prävention von Mediensucht

Computer, Internet, Handy, Facebook, Online-Spiele - Digitale Medien sind aus dem Alltag von Kindern und Jugendlichen heute nicht mehr wegzudenken. Der Vortrag klärt darüber auf:

  • Welche möglichen Gefährdungen gibt es im Zusammenhang mit digitalen Medien?
  • Ab wann spricht man von Internetsucht?
  • Welche Möglichkeiten haben wir, um unsere Kinder in der Entwicklung eines verantwortungsvollen Umgangs mit elektronischen Medien zu unterstützen?

Kinder und Jugendliche wachsen heute mit digitalen Medien wie selbstverständlich auf. Eine alters- und entwicklungsgerechte Medienauswahl zu treffen ist für Eltern und Erziehende im digitalen Zeitalter zunehmend komplexer und schwieriger geworden. Tipps (auf der Homepage) können dabei helfen.

Themenabend Suchtvorbeugung

Dieses Angebot ist für Eltern gedacht, die sich in einer überschaubaren Elternrunde über das Thema Suchtvorbeugung austauschen wollen. Einem fachlichen Eingangsreferat folgen Diskussion und Auseinandersetzung mit den Fragen der TeilnehmerInnen.

Elternabend zum Thema Medien im Vorschulalter

Das Fernsehen ist fester Bestandteil im Alltagsleben vieler Familien, und damit auch der Kinder. Ähnliches gilt für andere Formen von Medien, wie Internet, Handy und Computerspiele. Inhalte des Elternabends ist:

  • Was macht die Faszination dieser Medien aus?
  • Warum fällt es Kindern oft schwer auszuschalten?
  • Ab wann kann man von einem problematischen Umgang mit diesen Medien sprechen?
  • Wie können wir den Umgang mit Medien möglichst verantwortungsvoll gestalten?

Kinder erleben Langeweile meistens als sehr unangenehm. Sie haben zu nichts Lust, oder das, was ihnen einfällt, ist gerade nicht möglich. In solchen Situationen sind Eltern oft versucht, ihrem Kind das Fernsehen oder Computerspielen zu erlauben – Tips dazu auf der Homepage.

Elternworkshop: "Starke Eltern von Anfang an"

Ein Kind zu bekommen ist eine besondere Herausforderung – auch für die Paarbeziehung. Eltern zu werden bedeutet plötzlich zu dritt zu sein. Aus der Zweierbeziehung wird eine Familie. Eine tragende und liebevolle Beziehung der Eltern hilft dem Kind, sich sicher und geborgen zu fühlen und sich gesund zu entwickeln. Dieser Workshop vermittelt wertvolle Tipps für die Zukunft zu dritt.

Elterntipps zu den Themen Alkohol, Rauchen, digitale Medien und Fernsehen

Seminar "Unterstützung mit Gespür" - Kinder aus suchtbelasteten Familien

Sucht ist eine Krankheit, die die ganze Familie betrifft. Um Fachkräften die Möglichkeit zu bieten, sich intensiver mit dem Thema „Kinder aus suchtbelasteten Familien“ auseinanderzusetzen, ihr Fachwissen zu erweitern und damit der Ohnmacht entgegenzuwirken, wir das Seminar oder der Vortrag speziell auf die Anforderungen der jeweiligen Einrichtung abgestimmt.

Eltern-Aktiv-Seminare

"Kinder stark machen - für ein gesundes und suchtfreies Leben" Seit über einem Jahrzehnt kooperieren das Institut Suchtprävention und die Familienakademie der OÖ Kinderfreunde im Rahmen einer vierteiligen, lebensnahen und praxisorientierten Elternbildungsreihe zum Thema Sucht und Suchtvorbeugung. Ziel der vierteiligen Seminarreihe ist die Wissensvermittlung über Sucht, Suchtarten, Suchtentstehung und Möglichkeiten der Suchtvorbeugung in der Familie. Zudem geht es u.a. um eine intensive Auseinandersetzung mit den so genannten "Schutzfaktoren".

Expertennetzwerk "ENCARE OÖ" / ENCARE Austria

Rund jedes vierte Kind kommt aus einer alkoholbelasteten Familie. Jedes 10. Kind hat mindestens einen alkoholabhängigen Elternteil. Kinder alkoholkranker Eltern haben ein vier- bis sechsfach höheres Risiko, später selbst alkoholabhängig zu werden. Durch Frühintervention können die betroffenen Kinder unterstützt bzw. geschützt werden. Dazu bedarf es aber der Sensibilität und des Hintergrundwissens seitens betreuender Personen. Seit 2006 fungiert das Institut Suchtprävention, ausgehend vom europäischen Projekt ENCARE (European Network for Children Affected by Risky Environments), als Drehscheibe für die Vernetzung, den Austausch und den Aufbau von Fachwissen unter oö. Fachleuten. Das Institut Suchtprävention in Linz koordinierte das Österreich-Netzwerk ENCARE Austria. In vielen Bundesländern, so auch in OÖ gibt es jedoch weiterhin regionale ENCARE-Netzwerke, die von den jeweiligen Fachstellen für Suchtprävention koordiniert werden. Der Austausch zwischen den jeweiligen Netzwerken auf Österreich-Ebene erfolgt innerhalb der Österreichischen ARGE Suchtvorbeugung.

MammaMia: Mütter im Gespräch

Herkömmliche Elternbildungsangebote sind nicht für alle Eltern gleichermaßen hilfreich und nutzbar. Vor allem für Mütter aus Familien mit Migrationshintergrund ist es der Austausch mit anderen Müttern, der im Alltag Sicherheit geben kann. Genau hier setzt MammaMia an: Es treffen sich mehrere Mütter zu einer in der jeweiligen Muttersprache moderierten Gesprächsrunde in einer möglichst angenehmen, zwanglosen Atmosphäre bei einer Gastgeberin zu Hause. Die Gesprächsthemen betreffen grundsätzlich Kinder und Erziehung.

Fachberatung Suchtprävention in der Familie

Für Fragen zum Thema Suchtprävention in der Familie steht das Institut Suchtprävention gerne zur Verfügung.

Angebote in Salzburg

Elternvortrag "Wie schütze ich mein Kind vor Sucht?"

Informationen für Eltern von Volksschulkindern. Über Suchtentstehung, Risiko- und Schutzfaktoren, Lernen am (elterlichen) Modell und die vielfältigen Potentiale von gelebter Prävention in Familie, Schule und Gemeinde.

Elternvortrag "Was tun wenn's pubertiert im Haus?"

Die Pubertät ist zumeist verbunden mit ersten Rauscherfahrungen. Der Elternabend bietet Anregungen für Eltern, wie sie ihre Töchter/Söhne gut und gelassener durch diese stürmische Lebensphase begleiten können.

Elternkurs "Hilfe, mein Kind pubertiert!"

Drei Abende rund um die Themen Pubertät, Erziehung, Konsum von Substanzen und riskante Verhaltensweisen; für Eltern von Jugendlichen zw. 10-16 Jahren.

Elternkurzvorträge (zB für Klassenforen)

zu den Themen Medienkonsum & Sucht, Alkohol & Jugendschutz und Nichtrauch-Erziehung

Infos dazu: Website

Alle Angebote der akzente Fachstelle Suchtprävention im Angebotskatalog

Angebote in der Steiermark

Angebote für Eltern aller Altersstufen

Elternvortrag (Website)

Im Rahmen eines Vortrags mit anschließender Diskussions- und Fragemöglichkeit bekommen Eltern Basiswissen zu den Themen Sucht und Suchtvorbeugung beziehungsweise zu Spezialthemen vermittelt.

Elternseminar (Website)

Im Rahmen eines Seminars zu unterschiedlichen Themen können sich Eltern vertiefendes Wissen rund um Sucht und Suchtvorbeugung aneignen.

Angebote für Eltern von Kindern bis 10 Jahren

Elternvortrag (Website)

Im Rahmen eines Vortrags mit anschließender Diskussions- und Fragemöglichkeit bekommen Eltern von Kindern bis 10 Jahren Basiswissen zu den Themen Sucht und Suchtvorbeugung beziehungsweise zu Spezialthemen vermittelt.

Elterncafé (Website)

Im Rahmen eines dreiteiligen Elterncafés können Erfahrungen ausgetauscht, Herausforderungen im Beziehungsalltag diskutiert und mögliche Handlungsalternativen erarbeitet werden. Neben allgemeinen Aspekten der Sucht und Suchtprävention im Kindesalter, können sich Eltern in gemütlicher Atmosphäre mit verschiedenen Themenschwerpunkten der Suchtprävention beschäftigen.

Angebote für Eltern von Jugendlichen

Elternvortrag (Website)

Im Rahmen eines Vortrags mit anschließender Diskussions- und Fragemöglichkeit bekommen Eltern von Kindern bis 10 Jahren Basiswissen zu den Themen Sucht und Suchtvorbeugung beziehungsweise zu Spezialthemen vermittelt.

Was geht ab? (Website)

In dieser zweiteiligen Gesprächsrundekönnen sich Eltern rund um spezielle Themen der Pubertät und der Suchtprävention austauschen. In Kleingruppen wird auf typische Alltagssituationen im Familienleben eingegangen.

Angebot für Kinder aus alkoholbelasteten Familien

Kindergruppe "Wirbelkiste" (Website)

"Wirbelkiste" ist ein Gruppenangebot für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren, in deren Familien es Schwierigkeiten mit Alkohol gibt. Die Gruppe trifft sich einmal wöchentlich an neun Terminen, die jeweils zwei Stunden dauern. In der Gruppe lernen die Kinder mit der schwierigen Situation besser umzugehen und erhalten kindgerechte Informationen zum Thema Alkohol und Sucht. Vor allem aber soll ein Raum geschaffen werden, in dem die Kinder einfach Spaß haben und mit anderen spielen und reden können. Parallel zur Kindergruppe gibt es Elterntreffen, hier erfahren Eltern, im Austausch mit anderen Eltern(teilen), wie sie ihre Kinder bestmöglich begleiten können.

Angebote in Tirol

Kinder aus suchtbelasteten Familien

Vernetzung zur Verbesserung der Lebenssituation von Kindern aus suchtbelasteten Familien mit VertreterInnen aus der Praxis (Sozial- und Suchtarbeit). Die Koordination wurde 2013 an die Suchtkoordinationstelle des Landes abgegeben. Die Caritas hat mit "kinderleicht" ein Unterstützungsangebot für Kinder aus betroffenen Familien etabliert (Näheres siehe auf der Website der Caritas Tirol). kontakt+co ist als Systempartner weiterhin beteiligt und behandelt die Thematik im Kontext von Aus- und Fortbildungen für Lehrpersonen, Kindergartenpädagog/innen und anderen Multiplikator/innen.

Betreuung Substituierter Schwangerer Tirol (Download)

Projekt gemeinsam mit der Drogenambulanz Innsbruck, der Risikoambulanz Innsbruck und der Mutter-Eltern-Beratung des Landes Tirol. Die betreuende Stelle (Drogenambulanz Innsbruck) organisiert eine Familienhebamme für die Schwangere Substituierte, die ab der 20. SSW 10 Hausbesuche durchführt.

Frühe Hilfen Tirol - Netzwerk Gesund ins Leben (Website)

Finanziert aus den Vorsorgemitteln der Kinder- und Jugendgesundheitsstrategie wurde kontakt+co gemeinsam vom Land Tirol und der Tiroler Gebietskrankenkasse beauftragt Frühe Hilfen in Tirol umzusetzen. Die drei Hauptmaßnahmen des Projektes umfassen den Aufbau eines Frühe Hilfen Netzwerkes sowie die Familienbegleitung in den Pilotregionen Innsbruck-Stadt, Innsbruck-Land, Landeck und Lienz sowie ein Akut-Angebot für Betroffene Postpartaler Depression tirolweit. Zielgruppe sind werdende Eltern und Familien mit Kindern im ersten Lebensjahr. Die Familienbegleitung fungiert für ein Jahr lang als Case-Managerin der Familie und Stellt die Brücke zwischen der Familie und dem Regelsystem dar. Dabei handelt es sich um ein freiwilliges, präventives Angebot im Vorfeld der Kinder- und Jugendhilfe.

Elternabende

Auf Anfrage werden Elterninformationsveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen aus dem Feld der Suchtprävention durchgeführt.

Angebote in Vorarlberg (Website)

Elternvorträge (Website)

Eltern bzw. Erziehende erhalten – abgestimmt auf die jeweilige Altersgruppe der Kinder - einen kompakten Überblick über Ursachen und Entstehung von problematischen Verhaltensweisen, Konsummuster bzw. Sucht und wie sie gegensteuern können. Es können auch themenspezifische Elternabende gebucht werden wie z.B.:

  • Acht Sachen, die Erziehung stark machen.
  • Digitale Medien im Kinderzimmer (Kleinkindalter)
  • WhatsApp, Minecraft und Fortnite im Kinderzimmer (Volksschule)
  • Snapchat, Instagram & Co - Herausforderungen von Medien (Jugendalter)
  • Nikotin, Wasserpfeife, Snus & Co. Was Eltern wissen sollten.
  • (Nicht-) Rauchen: Kurzvorträge für Eltern
  • Mit Jugendlichen über Alkohol reden
  • Cannabis, Ecstasy & andere illegale Substanzen. Was Eltern wissen sollten.
  • Wie schütze ich mein Kind vor Sucht?
  • Zwischen Überfluss und Reizarmut

Informationsmaterialien und Broschüren (Website)

Ein breites Spektrum an Informationsmaterialien und Broschüren können kostenlos bestellt werden und geben Antwort auf spezielle Fragestellungen wie z.B.:

  • „Acht Sachen, die Erziehung stark machen“ (deutsch, türkisch)
  • „Mit Kindern über Fernsehen reden! Was Eltern wissen sollten.“
  • „Mit Kindern über Medien reden! Was Eltern wissen sollten.“
  • „Mit Jugendlichen über Medien reden! Internet, Smartphone und Computerspiele: Was Eltern wissen sollten.“
  • „Mit Jugendlichen übers Rauchen reden! Was Eltern wissen sollten.“
  • „Mit Jugendlichen über Alkohol reden! Was Eltern wissen sollten.“
  • „Mit Jugendlichen über Cannabis reden! Was Eltern wissen sollten.“
  • „Rauchen und Alkohol in der Schwangerschaft.“


Fachkundige Erstberatung im Anlassfall (Website)

Wir helfen dabei helfen Situationen, rund um den vermuteten oder tatsächlichen Konsum von Jugendlichen oder problematischen Verhaltensweisen, richtig einzuschätzen. Wir bieten dazu eine fachkundige und anonyme (auch telefonische) Erstberatung und vermitteln bei Bedarf an das vorhandene Beratungs- und Hilfssystem.


Elternchat (Website)

Herkömmliche Elternbildungsangebote sind nicht für alle Eltern gleichermaßen hilfreich und nutzbar. Vor allem für Mütter aus Familien mit Migrationshintergrund ist es der Austausch mit anderen Müttern, der im Alltag Sicherheit geben kann. Genau hier setzt Elternchat an: Es treffen sich mehrere Mütter zu einer in der jeweiligen Muttersprache moderierten Gesprächsrunde in einer möglichst angenehmen, zwanglosen Atmosphäre bei einer Gastgeberin zu Hause. Die Gesprächsthemen betreffen grundsätzlich Kinder und Erziehung.

Angebote in Wien

Familien stärken 10–14 – ein Präventionsprogramm für Familien (Website)

Familien stärken 10–14 ist ein erprobtes, internationales Programm, das seit über 20 Jahren erfolgreich eingesetzt wird.

Familie und digitale Medien – Eltern-Workshop (Website)

Durch suchtpräventive Informationen und Handlungsempfehlungen sollen Konfliktlösungen zwischen Erwachsenen und Kindern unterstützt werden, die durch den Gebrauch von digitalen Medien im Familienalltag entstehen können.

Übers Rauchen reden – Kurzvorträge zur Tabakprävention für Eltern (Website)

Eltern, Erziehungsberechtigten sowie Großeltern von Kindern der 5. bis 9. Schulstufe werden die wichtigsten Informationen zur Tabakprävention vermittelt.

Alkohol, Tabak, Glücksspiel und anderes, was abhängig macht. Suchtprävention – Informationen für Eltern (Website, Download)

Die Wendebroschüre informiert zu Sucht und Suchtprävention auf Deutsch und auf Türkisch.

Übers Rauchen reden – was Eltern wissen sollten (Website, Download)

pocket-info Alkohol – eine Informationsbroschüre für junge Menschen (Website, Download)

Alkohol – die schnelle Info für junge Leute (Website, Download)

pocket-info Cannabis – eine Informationsbroschüre für junge Menschen (Website, Download)

Cannabis – die schnelle Info für junge Menschen (Website, Download)

pocket-info Tabak – eine Informationsbroschüre für junge Menschen (Website, Download)

BilderRausch – Kurzfilme von Jugendlichen zum Thema Alkohol (Website)

BilderRausch erzählt in 7 Kurzfilmen sehr persönliche, berührende Geschichten zum Thema Jugend und Alkohol.