Sonstige: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SuchtPräventionsInfo
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Angebote in Tirol)
("Rauchfrei in 6 Wochen": in der Gruppe zu rauchen aufhören)
 
(162 dazwischenliegende Versionen von 15 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
== Österreichweite Angebote ==
 
== Österreichweite Angebote ==
  
== Angebote im Burgenland ==
+
===Österreichische Dialogwoche Alkohol===
  
'''KINDERGARTEN'''
+
Die Österreichische Dialogwoche Alkohol ist eine Initiative der [https://www.suchtvorbeugung.net/ Österreichischen ARGE Suchtvorbeugung] in Kooperation mit dem [https://www.sozialversicherung.at/cdscontent/?contentid=10007.821628&portal=svportal Dachverband der österreichischen Sozialversicherung] und der Gesundheit Österreich GmbH/Geschäftsbereich Fonds Gesundes Österreich und wurde vom [https://www.sozialministerium.at/ Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz] gefördert.
  
'''Präventionsarbeit im pädagogischen Alltag - unter dem Aspekt der Suchtprävention'''  
+
'''Ziele'''
  
Die Teilnehmer/innen erwerben grundlegende theoretische Kenntnisse zum Thema Sucht sowie Prävention und erleben die Vermittlung der Grundlagen des Lebenskompetenzansatzes. Ebenfalls reflektieren sie ihr eigenes pädagogisches Tun und werden sich der präventiven Anteile ihrer Arbeit bewusst.
+
Ziel der Österreichischen Dialogwoche Alkohol ist es, unter dem Motto „Wie viel ist zu viel?“ sachlich und offen über Alkohol, seine Wirkung und Risiken zu informieren und ins Gespräch zu kommen - ohne zu moralisieren oder zu verurteilen. Zu diesem Zweck organisiert die [https://www.suchtvorbeugung.net/ Österreichische ARGE Suchtvorbeugung] mit der Unterstützung vielfältiger KooperationspartnerInnen seit 2017 alle zwei Jahre eine österreichweite Aktionswoche, die ein breites Angebot an unterschiedlichen Veranstaltungen umfasst: von Vorträgen und Workshops über Theater und Kabarett bis hin zu Diskussionen und Jugendevents.
  
 +
'''Links und Infos'''
  
'''Spielzeugfreier Kindergarten'''
+
[https://www.dialogwoche-alkohol.at/ www.dialogwoche-alkohol.at]: Website mit Informationen, Tipps und Angeboten sowie Kontaktadressen rund um das Thema Alkohol. Ein Eventkalender gibt einen Überblick über die Veranstaltungen im Rahmen der Aktionswoche.
  
Im Kindergarten wird für einen Zeitraum von mehreren Wochen das Spielzeug weggeräumt. Es steht also kein vorgefertigtes Spielzeug zur Verfügung. Die Kinder sollen den Kindergartentag selbst gestalten. Dadurch werden sie angeregt, eigene Ideen zu entwickeln und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.
+
Newsletter: Anmeldung unter [https://www.dialogwoche-alkohol.at/ www.dialogwoche-alkohol.at]
  
 +
Social Media: Folgen Sie der Österreichischen Dialogwoche Alkohol auf [https://www.facebook.com/DialogwocheAlkohol/ facebook].
  
 +
== Angebote im Burgenland ==
  
 +
== Angebote in Kärnten ==
  
Weitere Projektinfos erhalten Sie gerne bei der Fachstelle für Suchtprävention Burgenland unter 0699/157979 00 oder 0699/157979 22.
 
  
== Angebote in Kärnten ==
+
===Regionaler Netzwerkpartner ENCARE Österreich für Kärnten ([http://www.suchtvorbeugung.ktn.gv.at/Default.aspx?SIid=134&Arid=536&LAid=1 Website])===
  
 
== Angebote in Niederösterreich ==
 
== Angebote in Niederösterreich ==
 +
 +
===Information für Angehörige Abhängigkeitserkrankter ([http://www.fachstelle.at/hotline-fuer-angehoerige/ Website])===
 +
Die Fachstelle für Suchtprävention NÖ betreut moderierte Selbsthilfegruppen für Angehörige von Abhängigkeitserkrankten in Niederösterreich. Weiters finden regelmäßige Vernetzungstreffen von Fachkräften und Fachtagungen für MitarbeiterInnen der Suchthilfeeinrichtungen des Netzerks Ost Region statt.
 +
 +
===Suchtprävention für junge Geflüchtete und deren BetreuerInnen ([https://www.fachstelle.at/interkulturelle_suchtpraevention_im_umf-bereich/ Website])===
 +
Für die besonderen Bedürfnisse, die unbegleitete minderjährige Geflüchtete sowie deren BetreuerInnen haben, bietet die Fachstelle NÖ eigens für diese Zielgruppen abgestimmte Angebote zur Suchtprävention an.
  
 
== Angebote in Oberösterreich ==
 
== Angebote in Oberösterreich ==
 +
 +
====Prägend====
 +
 +
In Oberösterreich läuft seit 1999 das Projekt "PräGend", ein Kooperationsprojekt zwischen dem Institut für Suchtprävention und der Landespolizeikommando für OÖ. Die Schwerpunkte umfassen eine Weiterbildung, die Herausgabe eines Newsletters, die Konzeption und Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen, Kooperations- und Reflexionsgespräche zwischen den Partnern und die Ausbildung von Exekutivbeamten.
 +
 +
====Plattform Glücksspiel====
 +
 +
Diese ist eine Kooperation zwischen Institut Suchtprävention, der Spielsuchtberatung der Schuldnerhilfe OÖ und der Ambulanz für Spielsucht. Der Austausch von Fachwissen, das Abstimmen von Aktivitäten und das gemeinsame Vertreten von Fachpositionen sollen zu einer verstärkten Sensibilisierung in der Öffentlichkeit führen.
 +
 +
===="forty four": Das Präventionsmagazin====
 +
 +
Artikel zu Sachthemen, Reportagen aus der Präventionspraxis, Interviews mit Fachleuten, Erfahrungsberichte von ProjektteilnehmerInnen: Das und vieles mehr bietet zwei Mal jährlich "forty four", das Magazin des Instituts Suchtprävention. Es ist nicht nur ein Informationsmedium, sondern soll auch Wissen und Erfahrungen jener widerspiegeln, die mit uns zusammenarbeiten und Suchtprävention beruflich umsetzen. In jeder Ausgabe gibt es einen Serviceteil mit Buch- und Veranstaltungstipps sowie Neuigkeiten aus dem Institut.
 +
 +
====Info Dealer====
 +
 +
Eine Homepage auf der es viele Infos zu psychoaktiven Substanzen gibt. Erfahrungen und Tipps zum Konsum und Wirkungsweisen, rechtliche Infos, Beratungsangebote oder nützliche Links, die weitere oder vertiefende Informationen beinhalten.
 +
 +
====Drogenmonitoring OÖ====
 +
 +
Das Institut Suchtprävention führt im Auftrag des Landes OÖ im Rahmen des „Drogenmonitoring OÖ“ repräsentative Datenerhebungen durch, in der das Wissen, die Einstellungen und das Konsumverhalten der oberösterreichischen Bevölkerung zu den Themen Alkohol, Tabak und illegale Drogen erhoben wird. Neben umfangreichen Befragungen  in Form von persönlichen Interviews werden auch weitere relevante statistische Kennzahlen, wie zum Beispiel die Diagnosedaten der oö. Landeskrankenanstalten oder Expertenbefragungen in das Monitoring miteinbezogen, die zu einer umfassenden Sicht auf die Entwicklungen im Zusammenhang mit psychoaktiven Substanzen verhelfen.
 +
 +
====Fachbibliothek am Institut Suchtprävention====
 +
 +
Die Fachbibliothek zum Thema Sucht und Suchtvorbeugung umfasst derzeit mehr als 4.300 Publikationen, die beinahe zur Gänze kostenlos entlehnt werden können! Um die Benützung zu erleichtern, ist der gesamte Bestand auf unserem Bibliotheksprogramm erfasst. Ein Recherche-Platz erlaubt eine ausgedehnte Online-Suche. Zusätzlich kann via Internet auf Links von internationalen Fachstellen und Universitäten zugegriffen werden. Zur Internet-Recherche in unserer Fachbibliothek steht Ihnen der Online-Katalog des Büchereiverbands Österreich zur Verfügung. (Benutzerhinweis: Bei der Autoren-Suche zuerst den Nachnamen eingeben!)
 +
 +
====Informations- und Unterichtsmaterialien====
 +
 +
Umfangreiche Informationsmaterialen zu allen relevanten Themen aus der Suchtprävention.
 +
 +
====Institutshomepage praevention.at und Newsletter====
 +
 +
Information und Sensibilisierung von MultiplikatorInnen und Interessierten an der Suchtprävention zu den Themen Prävention, Sucht und psychoaktive Substanzen bzw. Bekanntmachung des Instituts und seiner Angebote.
  
 
== Angebote in Salzburg ==
 
== Angebote in Salzburg ==
 +
 +
=== Salzburger PräventionsFrühstück – Prävention, die aufweckt und schmeckt! ===
 +
Ein Vormittag mit Experteninputs und Projekteinblicken sowie Fachaustausch unter NetzwerkpartnerInnen und Interessierten ([http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/salzburger-praeventionsfruehstueck/ Website])
 +
 +
===risflecting - Pädagogische Grundlagen zur Vermittlung von Rausch- & Risikobalance===
 +
Die Fachstelle Suchtprävention unterstützt dabei, Kinder & Jugendliche auf deren Entwicklungswegen achtsam und risikosensibel zu begleiten; akzente Salzburg ist Partner in einem internationalen Netzwerk von Fachleuten, Informationen unter: ([http://www.risflecting.at Website])
 +
 +
===Salzburger Forum Suchtprävention===
 +
Zur gemeinsamen Steuerung von Angeboten im Bundesland Salzburg; offen für Interessierte aus Jugendarbeit, Schule und Elternbildung ([http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/fachstelle-und-foren/ Website])
 +
 +
'''Weitere Infos finden Sie in unserem [http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/materialien/angebotskatalog-suchtpraevention/ Angebotskatalog] - wir freuen uns über Ihr Interesse!'''
  
 
== Angebote in der Steiermark ==
 
== Angebote in der Steiermark ==
  
'''- Suchtprävention in der Jugendbeschäftigung und Ausbildung: Seminarreihe und Interventionsprogramm für Jugendliche'''
+
===Angebote für Jugendarbeiter*innen===
 +
 
 +
====PRÄKOM - Präventionskompetenz in Jugendarbeit und Jugendhilfe ([http://www.vivid.at/angebot/mitarbeiterinnen-ausserschulische-jugendarbeit/Seminarreihe-PRaeKOM-2/ Website])====
 +
 
 +
Die Seminarreihe PRÄKOM vermittelt umfassendes Fachwissen zum Thema Suchtvorbeugung und erhöht durch die Verknüpfung von Theorie und Praxis die Handlungskompetenz und Sicherheit im Umgang mit dem Thema Sucht/Drogen im eigenen Arbeitsumfeld.
 +
 
 +
====Suchtprävention in der Jugendbeschäftigung und Ausbildung: Seminarreihe und Interventionsprogramm für Jugendliche ([http://www.vivid.at/angebot/jugendqualifizierung-und--beschaeftigung/lehrgang/ Website])====
 +
 
 +
Dieser Lehrgang richtet sich an Personen, die in den Bereichen Jugendqualifizierung, Jugendausbildung und Jugendbeschäftigung tätig sind. Die sechs Seminare beschäftigen sich mit Themen wie "Sucht und Suchtvorbeugung im Jugendalter", "Motivierende Gesprächsführung - ein Zugang zu (riskant) konsumierenden Jugendlichen" oder "Rechtlichen Grundlagen".
 +
 
 +
===Angebot für Sozialbetreuer*innen, Erziehungshelfer*innen, Sozialpädagogische Familienbetreuer*innen und Multiplikator*innen der Jugendwohlfahrt===
 +
 
 +
====Kinder aus suchtbelasteten Familien ([http://www.vivid.at/angebot/Kinder--und-Jugendhilfe/kinder-aus-suchtbelasteten-familien-3/ Website])====
 +
 
 +
Dieses Intensiv-Seminar richtet sich an professionelle Helfer*innen, die als Vertrauenspersonen für Kinder in suchtbelasteten Familien oftmals eine wertvolle Stütze sind. Ziel ist es, Unterstützungsmöglichkeiten zu erarbeiten und persönliche und fachliche Grenzen zu reflektieren.
 +
 
 +
===Angebote für Gesundheitsberufe===
 +
 
 +
====Weiterbildungen zum Thema Tabak ([http://www.vivid.at/angebot/gesundheitsberufe/ Website])====
  
 +
Ärzt*innen, Hebammen, Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger*innen, Zahnprophylaxeassistent*innen, Physiotherapeut*innen und andere Vertreter*innen von Gesundheitsberufen: Sie alle haben eine zentrale Rolle zum Thema Rauchen. VIVID bietet daher Weiterbildungen zum Thema Tabak an.
  
'''"Rauchfrei in 6 Wochen": in der Gruppe zu rauchen aufhören'''
+
===Angebot für Raucher*innen===
  
 +
===="Rauchfrei in 6 Wochen": in der Gruppe zu rauchen aufhören====
 
Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, kann steiermarkweit Unterstützung durch die Seminare "Rauchfrei in 6 Wochen" in Anspruch nehmen.  
 
Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, kann steiermarkweit Unterstützung durch die Seminare "Rauchfrei in 6 Wochen" in Anspruch nehmen.  
Gruppenseminar: 6 bis 12 Personen - auch für Betriebe
 
Dauer: 6 Termine zu je 90 Minuten
 
Kosten: 30€ (Der Rest wird von Land Steiermark und STGKK gefördert.)
 
  
Anmeldung zu "Rauchfrei in 6 Wochen" ist unbedingt erforderlich: STGKK-RaucherInnen-Helpline 0316/8035-1919 (Öffnungszeiten: Mo-Fr, 10.00-12.00 Uhr, Di zusätzlich 14.00-16.00 Uhr).
+
* Gruppenseminar: 6 bis 12 Personen - auch für Betriebe
Termine unter www.rauchfrei-dabei.at [http://www.rauchfrei-dabei.at]
+
* Dauer: 6 Termine zu je 90 Minuten
 +
* Kosten: 30€ (Den Rest bezahlen Gesundheitsfonds, Land Steiermark und ÖGK.)
 +
 
 +
Anmeldung zu "Rauchfrei in 6 Wochen" ist unbedingt erforderlich: ÖGK-Rauchstopp-Information +43 5 0766-151919 (Öffnungszeiten: Mo-Fr von 08-14 Uhr).
 +
Termine auf der [http://www.gesundheitskasse.at/cdscontent/?contentid=10007.831841&portal=oegkstportal'''Website''']
 +
 
 +
===Angebote für Studierende===
 +
 
 +
====Fortbildungen in Ausbildungseinrichtungen ([http://www.vivid.at/angebot/ausbildungseinrichtungen/ Website])====
 +
 
 +
Wir bieten Vorträge, Seminare und Workshops zum Thema Sucht und Suchtprävention für Institutionen und Einrichtungen, die für die Ausbildung bzw. Fort- und Weiterbildung unserer Hauptzielgruppen verantwortlich sind.
  
 +
===Angebote für Festveranstalter===
  
 +
====FEST IM GRIFF! - Tipps für ein gelungenes Fest ([http://www.vivid.at/angebot/festveranstalterinnen/ Website])====
  
'''Suchtprävention im Kindergarten - 6-teilig aufbauende Seminarreihe'''
+
"Fest im Griff" wendet sich an alle FestveranstalterInnen - egal, ob groß oder klein. Wird ein Fest - Kirchtag, Feuerwehrfest, Festival, etc. - ausgerichtet, gilt es einen schwierigen Spagat zu schaffen: ein genussvolles Feiern soll ermöglicht, Exzesse sollen vermieden, die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten und die vielen Besucher*innen jetzt und für die Zukunft gewonnen werden.
  
Ist Suchtvorbeugung im Alter von drei bis sechs Jahren möglich? – Und ist sie überhaupt erforderlich? Die Antwort auf diese Fragen lautet „JA“. Denn der Kindergarten als wichtiger Bildungs-, Beziehungs- und Erlebnisort bietet ideale Voraussetzungen, um frühzeitig und nachhaltig suchtvorbeugende Maßnahmen umzusetzen.
+
===Angebot für die Öffentlichkeit===
  
In dieser 6-teiligen Fortbildungsreihe vermitteln wir Ihnen Grundlagen zu den Themen Sucht und Suchtprävention sowie zahlreiche Möglichkeiten der praktischen Umsetzung. Basierend auf Ihren Erfahrungen als Kindergartenpädagogin und Betreuerin entdecken Sie, wie einfach und gleichzeitig spannend gelebte Suchtprävention sein kann.
+
====VIVID-Fachbibliothek ([http://www.vivid.at/bibliothek/ Website])====
  
Nähere Informationen
+
Angebot aktueller und wissenschaftlicher Fachliteratur und neuer Medien (Videos, CDs, DVDs) zu den Themenbereichen Sucht und Suchtprävention für die Öffentlichkeit. Der Gesamtbestand beträgt rund 1.000 Publikationen.
Mag.a Tiziana Lang-Bodirsky
 
T 0316 / 82 33 00 DW 82
 
E tiziana.lang-bodirsky@vivid.at
 
  
 
== Angebote in Tirol ==
 
== Angebote in Tirol ==
'''Bibliothek und Pressearchiv''' ( http://www.kontaktco.at/info_service/bibliothek/)
+
 
 +
=== Bibliothek und Pressearchiv ([https://www.kontaktco.at/info_service/bibliothek/ Website])===
  
 
Bücher, Broschüren, Dissertationen, Zeitschriften, "graue Literatur" (Tätigkeitsberichte, Referate, Konzepte), Präventionsmaterial und Presseberichte; alles im Bibliotheksprogramm erfasst; Recherche im Online-Katalog möglich.
 
Bücher, Broschüren, Dissertationen, Zeitschriften, "graue Literatur" (Tätigkeitsberichte, Referate, Konzepte), Präventionsmaterial und Presseberichte; alles im Bibliotheksprogramm erfasst; Recherche im Online-Katalog möglich.
 +
 +
=== Materialien zur AKTION plusminus ([https://www.aktionplusminus.net Website])===
 +
 +
Materialpaket zur jährlichen Verzichtsaktion in der Fastenzeit für Schule (Volksschule, Weiterführende Schulen), Familie, Jugendliche, Lehrer/innen
 +
 +
=== Newsletter Sucht+Prävention ([https://www.kontaktco.at/newsletter Website])===
 +
 +
Der digitale Newsletter von kontakt+co erscheint 3x pro Jahr und bietet aktuelle Informationen zu den Themen Sucht und Prävention mit einem Schwerpunkt auf Tirol. Er kann kostenlos abonniert werden.
 +
 +
=== Info-Websites ===
 +
 +
Einfache, für mobile Nutzung optimierte Websites:
 +
 +
* [https://drogenguru.at/ drogenguru.at]: Substanzen, Tests, Rechtliches, Hilfsangebote … für Jugendliche
 +
* [https://elternfragen.at/ elternfragen.at]: Substanzen, Tests, Rechtliches, Hilfsangebote … für Eltern
  
 
== Angebote in Vorarlberg ==
 
== Angebote in Vorarlberg ==
  
== Angebote in Wien ==
+
===  AKTION.TROCKEN-App ([https://www.aktiontrocken.com/ Website]) ===
 +
 
 +
Mit Hilfe der AKTION.TROCKEN-App können Sie alkoholfreie Tage sammeln. Dabei geht es nicht um Abstinenz, sondern darum Alkohol bewusster zu konsumieren. Denn wer auf Alkohol verzichten kann, konsumiert selbstbestimmter
 +
 
 +
==Angebote in Wien ==
 +
 
 +
===Arbeitsfeld [https://sdw.wien/de/praevention/e-mental-health/ E-Mental-Health]===
 +
 
 +
E-Mental-Health Maßnahmen (aus dem Englischen; „E“ für elektronisch bedeutet den Einsatz von digitaler Technologie, „Mental“ für psychisch und „Health“ für Gesundheit) erzielen mittels digitaler Angebote höhere Reichweiten und bieten Betroffenen lebensweltnahe Unterstützung.
 +
 
 +
Das komplette Online-Angebot finden Sie auf '''[https://mindbase.at/ MINDBASE'''].
 +
 
 +
===Arbeitsfeld [https://sdw.wien/de/praevention/gesundheits-und-sozialeinrichtungen/ „Gesundheits- und Sozialeinrichtungen”]===
 +
Beratung und Unterstützung von Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialsystems bei Fragen rund um Suchtprävention und im Umgang mit konsumierenden Menschen, individuell angepasste Schulungen und Fortbildungen.
 +
 
 +
====Fortbildungen und Schulungen====
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/50 Grundlagen Sucht]'''
 +
MitarbeiterInnen aus Gesundheits- und Sozialeinrichtungen erhalten ein theoretisches und auf ihr berufliches Handlungsfeld abgestimmtes Basiswissen zum Thema Sucht.
 +
 
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/38 Suchtthemen in der Pflege und Betreuung]'''
 +
Aufbauend auf das Seminar „Grundlagen Sucht“ erhalten die TeilnehmerInnen ein theoretisches und speziell auf Pflege und Betreuung abgestimmtes Wissen zum Thema Sucht.
 +
 
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/53 Anregungen für die Arbeit mit Suchtmittel konsumierenden KlientInnen]'''
 +
Aufbauend auf das Seminar „Grundlagen Sucht“ werden in diesem Vertiefungsseminar praxiserprobte Methoden in der Arbeit mit Suchtmittel konsumierenden KlientInnen kennengelernt und trainiert.
 +
 
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/40 Grundlagen Sucht und zieloffene Suchtarbeit]'''
 +
TeilnehmerInnen reflektieren Ziele in der Arbeit mit suchtmittelkonsumierenden KlientInnen und erhalten Informationen für ein besseres Verständnis von Sucht und dem Konsum von Suchmitteln.
 +
 
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/37 kT (kontrolliertes Trinken) und KISS (Kompetenz im selbstbestimmten Substanzkonsum)''']
 +
Ausbildung für ÄrztInnen, PsychologInnen, Pflegekräfte, SozialarbeiterInnen, BehindertenbetreuerInnen oder MitarbeiterInnen von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen zur Unterstützung von Sucht Betroffener in ihren selbstbestimmten Konsumzielen mit Hilfe von erprobten Programmen.
 +
 
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/62 movin‘ – Motivierende Gesprächsführung]'''
 +
In diesem praxisorientierten, dreitägigen Seminar werden die wichtigsten Elemente der Motivierenden Gesprächsführung vermittelt und mittels Übungen trainiert.
 +
 
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/54 Relevante Substanzen in der Arbeit mit Suchtmittel konsumierenden KlientInnen]'''
 +
In diesem Vertiefungsseminar werden die wichtigsten psychoaktiven Substanzen mit ihren Wirkungen, möglichen Konsumformen und gesundheitlichen Folgen besprochen.
 +
 
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/55 Alkohol und gesundheitliche Folgen]''' – Seminar für MitarbeiterInnen der Wiener Wohnungslosenhilfe
 +
Die Fortbilung behandelt die wichtigsten gesundheitlichen Auswirkungen von Alkohlolkonsum auf den menschlichen Körper.
 +
 
 +
====Digitale Angebote====
 +
 
 +
*Sucht – Informationen für gehörlose Menschen ([http://www.equalizent.com/suchtinfo/ Website], [http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Download])
 +
Die Website www.equalizent.com/suchtinfo bietet barrierefreie Informationen zum Thema Sucht und Suchtprävention in der Österreichischen Gebärdensprache.
 +
*App zur Promilleberechnung ([https://sdw.wien/de/unser-angebot/apps/ Website])
 +
 
 +
====Informationsmaterial zum [https://sdw.wien/de/unser-angebot/downloads-2/ Download] bzw. zur kostenlosen [http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Bestellung]:====
 +
* Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache
 +
* Rauchen ist riskant. Ein Heft in Leichter Sprache.
 +
* Unabhängig bleiben. Alkohol, Medikamente und Tabak – was ist zu beachten? (Zielgruppe SeniorInnen)
 +
* Was ist zu tun im Drogennotfall?

Aktuelle Version vom 12. Oktober 2020, 16:03 Uhr

Österreichweite Angebote

Österreichische Dialogwoche Alkohol

Die Österreichische Dialogwoche Alkohol ist eine Initiative der Österreichischen ARGE Suchtvorbeugung in Kooperation mit dem Dachverband der österreichischen Sozialversicherung und der Gesundheit Österreich GmbH/Geschäftsbereich Fonds Gesundes Österreich und wurde vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz gefördert.

Ziele

Ziel der Österreichischen Dialogwoche Alkohol ist es, unter dem Motto „Wie viel ist zu viel?“ sachlich und offen über Alkohol, seine Wirkung und Risiken zu informieren und ins Gespräch zu kommen - ohne zu moralisieren oder zu verurteilen. Zu diesem Zweck organisiert die Österreichische ARGE Suchtvorbeugung mit der Unterstützung vielfältiger KooperationspartnerInnen seit 2017 alle zwei Jahre eine österreichweite Aktionswoche, die ein breites Angebot an unterschiedlichen Veranstaltungen umfasst: von Vorträgen und Workshops über Theater und Kabarett bis hin zu Diskussionen und Jugendevents.

Links und Infos

www.dialogwoche-alkohol.at: Website mit Informationen, Tipps und Angeboten sowie Kontaktadressen rund um das Thema Alkohol. Ein Eventkalender gibt einen Überblick über die Veranstaltungen im Rahmen der Aktionswoche.

Newsletter: Anmeldung unter www.dialogwoche-alkohol.at

Social Media: Folgen Sie der Österreichischen Dialogwoche Alkohol auf facebook.

Angebote im Burgenland

Angebote in Kärnten

Regionaler Netzwerkpartner ENCARE Österreich für Kärnten (Website)

Angebote in Niederösterreich

Information für Angehörige Abhängigkeitserkrankter (Website)

Die Fachstelle für Suchtprävention NÖ betreut moderierte Selbsthilfegruppen für Angehörige von Abhängigkeitserkrankten in Niederösterreich. Weiters finden regelmäßige Vernetzungstreffen von Fachkräften und Fachtagungen für MitarbeiterInnen der Suchthilfeeinrichtungen des Netzerks Ost Region statt.

Suchtprävention für junge Geflüchtete und deren BetreuerInnen (Website)

Für die besonderen Bedürfnisse, die unbegleitete minderjährige Geflüchtete sowie deren BetreuerInnen haben, bietet die Fachstelle NÖ eigens für diese Zielgruppen abgestimmte Angebote zur Suchtprävention an.

Angebote in Oberösterreich

Prägend

In Oberösterreich läuft seit 1999 das Projekt "PräGend", ein Kooperationsprojekt zwischen dem Institut für Suchtprävention und der Landespolizeikommando für OÖ. Die Schwerpunkte umfassen eine Weiterbildung, die Herausgabe eines Newsletters, die Konzeption und Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen, Kooperations- und Reflexionsgespräche zwischen den Partnern und die Ausbildung von Exekutivbeamten.

Plattform Glücksspiel

Diese ist eine Kooperation zwischen Institut Suchtprävention, der Spielsuchtberatung der Schuldnerhilfe OÖ und der Ambulanz für Spielsucht. Der Austausch von Fachwissen, das Abstimmen von Aktivitäten und das gemeinsame Vertreten von Fachpositionen sollen zu einer verstärkten Sensibilisierung in der Öffentlichkeit führen.

"forty four": Das Präventionsmagazin

Artikel zu Sachthemen, Reportagen aus der Präventionspraxis, Interviews mit Fachleuten, Erfahrungsberichte von ProjektteilnehmerInnen: Das und vieles mehr bietet zwei Mal jährlich "forty four", das Magazin des Instituts Suchtprävention. Es ist nicht nur ein Informationsmedium, sondern soll auch Wissen und Erfahrungen jener widerspiegeln, die mit uns zusammenarbeiten und Suchtprävention beruflich umsetzen. In jeder Ausgabe gibt es einen Serviceteil mit Buch- und Veranstaltungstipps sowie Neuigkeiten aus dem Institut.

Info Dealer

Eine Homepage auf der es viele Infos zu psychoaktiven Substanzen gibt. Erfahrungen und Tipps zum Konsum und Wirkungsweisen, rechtliche Infos, Beratungsangebote oder nützliche Links, die weitere oder vertiefende Informationen beinhalten.

Drogenmonitoring OÖ

Das Institut Suchtprävention führt im Auftrag des Landes OÖ im Rahmen des „Drogenmonitoring OÖ“ repräsentative Datenerhebungen durch, in der das Wissen, die Einstellungen und das Konsumverhalten der oberösterreichischen Bevölkerung zu den Themen Alkohol, Tabak und illegale Drogen erhoben wird. Neben umfangreichen Befragungen in Form von persönlichen Interviews werden auch weitere relevante statistische Kennzahlen, wie zum Beispiel die Diagnosedaten der oö. Landeskrankenanstalten oder Expertenbefragungen in das Monitoring miteinbezogen, die zu einer umfassenden Sicht auf die Entwicklungen im Zusammenhang mit psychoaktiven Substanzen verhelfen.

Fachbibliothek am Institut Suchtprävention

Die Fachbibliothek zum Thema Sucht und Suchtvorbeugung umfasst derzeit mehr als 4.300 Publikationen, die beinahe zur Gänze kostenlos entlehnt werden können! Um die Benützung zu erleichtern, ist der gesamte Bestand auf unserem Bibliotheksprogramm erfasst. Ein Recherche-Platz erlaubt eine ausgedehnte Online-Suche. Zusätzlich kann via Internet auf Links von internationalen Fachstellen und Universitäten zugegriffen werden. Zur Internet-Recherche in unserer Fachbibliothek steht Ihnen der Online-Katalog des Büchereiverbands Österreich zur Verfügung. (Benutzerhinweis: Bei der Autoren-Suche zuerst den Nachnamen eingeben!)

Informations- und Unterichtsmaterialien

Umfangreiche Informationsmaterialen zu allen relevanten Themen aus der Suchtprävention.

Institutshomepage praevention.at und Newsletter

Information und Sensibilisierung von MultiplikatorInnen und Interessierten an der Suchtprävention zu den Themen Prävention, Sucht und psychoaktive Substanzen bzw. Bekanntmachung des Instituts und seiner Angebote.

Angebote in Salzburg

Salzburger PräventionsFrühstück – Prävention, die aufweckt und schmeckt!

Ein Vormittag mit Experteninputs und Projekteinblicken sowie Fachaustausch unter NetzwerkpartnerInnen und Interessierten (Website)

risflecting - Pädagogische Grundlagen zur Vermittlung von Rausch- & Risikobalance

Die Fachstelle Suchtprävention unterstützt dabei, Kinder & Jugendliche auf deren Entwicklungswegen achtsam und risikosensibel zu begleiten; akzente Salzburg ist Partner in einem internationalen Netzwerk von Fachleuten, Informationen unter: (Website)

Salzburger Forum Suchtprävention

Zur gemeinsamen Steuerung von Angeboten im Bundesland Salzburg; offen für Interessierte aus Jugendarbeit, Schule und Elternbildung (Website)

Weitere Infos finden Sie in unserem Angebotskatalog - wir freuen uns über Ihr Interesse!

Angebote in der Steiermark

Angebote für Jugendarbeiter*innen

PRÄKOM - Präventionskompetenz in Jugendarbeit und Jugendhilfe (Website)

Die Seminarreihe PRÄKOM vermittelt umfassendes Fachwissen zum Thema Suchtvorbeugung und erhöht durch die Verknüpfung von Theorie und Praxis die Handlungskompetenz und Sicherheit im Umgang mit dem Thema Sucht/Drogen im eigenen Arbeitsumfeld.

Suchtprävention in der Jugendbeschäftigung und Ausbildung: Seminarreihe und Interventionsprogramm für Jugendliche (Website)

Dieser Lehrgang richtet sich an Personen, die in den Bereichen Jugendqualifizierung, Jugendausbildung und Jugendbeschäftigung tätig sind. Die sechs Seminare beschäftigen sich mit Themen wie "Sucht und Suchtvorbeugung im Jugendalter", "Motivierende Gesprächsführung - ein Zugang zu (riskant) konsumierenden Jugendlichen" oder "Rechtlichen Grundlagen".

Angebot für Sozialbetreuer*innen, Erziehungshelfer*innen, Sozialpädagogische Familienbetreuer*innen und Multiplikator*innen der Jugendwohlfahrt

Kinder aus suchtbelasteten Familien (Website)

Dieses Intensiv-Seminar richtet sich an professionelle Helfer*innen, die als Vertrauenspersonen für Kinder in suchtbelasteten Familien oftmals eine wertvolle Stütze sind. Ziel ist es, Unterstützungsmöglichkeiten zu erarbeiten und persönliche und fachliche Grenzen zu reflektieren.

Angebote für Gesundheitsberufe

Weiterbildungen zum Thema Tabak (Website)

Ärzt*innen, Hebammen, Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger*innen, Zahnprophylaxeassistent*innen, Physiotherapeut*innen und andere Vertreter*innen von Gesundheitsberufen: Sie alle haben eine zentrale Rolle zum Thema Rauchen. VIVID bietet daher Weiterbildungen zum Thema Tabak an.

Angebot für Raucher*innen

"Rauchfrei in 6 Wochen": in der Gruppe zu rauchen aufhören

Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, kann steiermarkweit Unterstützung durch die Seminare "Rauchfrei in 6 Wochen" in Anspruch nehmen.

  • Gruppenseminar: 6 bis 12 Personen - auch für Betriebe
  • Dauer: 6 Termine zu je 90 Minuten
  • Kosten: 30€ (Den Rest bezahlen Gesundheitsfonds, Land Steiermark und ÖGK.)

Anmeldung zu "Rauchfrei in 6 Wochen" ist unbedingt erforderlich: ÖGK-Rauchstopp-Information +43 5 0766-151919 (Öffnungszeiten: Mo-Fr von 08-14 Uhr). Termine auf der Website

Angebote für Studierende

Fortbildungen in Ausbildungseinrichtungen (Website)

Wir bieten Vorträge, Seminare und Workshops zum Thema Sucht und Suchtprävention für Institutionen und Einrichtungen, die für die Ausbildung bzw. Fort- und Weiterbildung unserer Hauptzielgruppen verantwortlich sind.

Angebote für Festveranstalter

FEST IM GRIFF! - Tipps für ein gelungenes Fest (Website)

"Fest im Griff" wendet sich an alle FestveranstalterInnen - egal, ob groß oder klein. Wird ein Fest - Kirchtag, Feuerwehrfest, Festival, etc. - ausgerichtet, gilt es einen schwierigen Spagat zu schaffen: ein genussvolles Feiern soll ermöglicht, Exzesse sollen vermieden, die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten und die vielen Besucher*innen jetzt und für die Zukunft gewonnen werden.

Angebot für die Öffentlichkeit

VIVID-Fachbibliothek (Website)

Angebot aktueller und wissenschaftlicher Fachliteratur und neuer Medien (Videos, CDs, DVDs) zu den Themenbereichen Sucht und Suchtprävention für die Öffentlichkeit. Der Gesamtbestand beträgt rund 1.000 Publikationen.

Angebote in Tirol

Bibliothek und Pressearchiv (Website)

Bücher, Broschüren, Dissertationen, Zeitschriften, "graue Literatur" (Tätigkeitsberichte, Referate, Konzepte), Präventionsmaterial und Presseberichte; alles im Bibliotheksprogramm erfasst; Recherche im Online-Katalog möglich.

Materialien zur AKTION plusminus (Website)

Materialpaket zur jährlichen Verzichtsaktion in der Fastenzeit für Schule (Volksschule, Weiterführende Schulen), Familie, Jugendliche, Lehrer/innen

Newsletter Sucht+Prävention (Website)

Der digitale Newsletter von kontakt+co erscheint 3x pro Jahr und bietet aktuelle Informationen zu den Themen Sucht und Prävention mit einem Schwerpunkt auf Tirol. Er kann kostenlos abonniert werden.

Info-Websites

Einfache, für mobile Nutzung optimierte Websites:

  • drogenguru.at: Substanzen, Tests, Rechtliches, Hilfsangebote … für Jugendliche
  • elternfragen.at: Substanzen, Tests, Rechtliches, Hilfsangebote … für Eltern

Angebote in Vorarlberg

AKTION.TROCKEN-App (Website)

Mit Hilfe der AKTION.TROCKEN-App können Sie alkoholfreie Tage sammeln. Dabei geht es nicht um Abstinenz, sondern darum Alkohol bewusster zu konsumieren. Denn wer auf Alkohol verzichten kann, konsumiert selbstbestimmter

Angebote in Wien

Arbeitsfeld E-Mental-Health

E-Mental-Health Maßnahmen (aus dem Englischen; „E“ für elektronisch bedeutet den Einsatz von digitaler Technologie, „Mental“ für psychisch und „Health“ für Gesundheit) erzielen mittels digitaler Angebote höhere Reichweiten und bieten Betroffenen lebensweltnahe Unterstützung.

Das komplette Online-Angebot finden Sie auf MINDBASE.

Arbeitsfeld „Gesundheits- und Sozialeinrichtungen”

Beratung und Unterstützung von Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialsystems bei Fragen rund um Suchtprävention und im Umgang mit konsumierenden Menschen, individuell angepasste Schulungen und Fortbildungen.

Fortbildungen und Schulungen

MitarbeiterInnen aus Gesundheits- und Sozialeinrichtungen erhalten ein theoretisches und auf ihr berufliches Handlungsfeld abgestimmtes Basiswissen zum Thema Sucht.

Aufbauend auf das Seminar „Grundlagen Sucht“ erhalten die TeilnehmerInnen ein theoretisches und speziell auf Pflege und Betreuung abgestimmtes Wissen zum Thema Sucht.

Aufbauend auf das Seminar „Grundlagen Sucht“ werden in diesem Vertiefungsseminar praxiserprobte Methoden in der Arbeit mit Suchtmittel konsumierenden KlientInnen kennengelernt und trainiert.

TeilnehmerInnen reflektieren Ziele in der Arbeit mit suchtmittelkonsumierenden KlientInnen und erhalten Informationen für ein besseres Verständnis von Sucht und dem Konsum von Suchmitteln.

Ausbildung für ÄrztInnen, PsychologInnen, Pflegekräfte, SozialarbeiterInnen, BehindertenbetreuerInnen oder MitarbeiterInnen von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen zur Unterstützung von Sucht Betroffener in ihren selbstbestimmten Konsumzielen mit Hilfe von erprobten Programmen.

In diesem praxisorientierten, dreitägigen Seminar werden die wichtigsten Elemente der Motivierenden Gesprächsführung vermittelt und mittels Übungen trainiert.

In diesem Vertiefungsseminar werden die wichtigsten psychoaktiven Substanzen mit ihren Wirkungen, möglichen Konsumformen und gesundheitlichen Folgen besprochen.

Die Fortbilung behandelt die wichtigsten gesundheitlichen Auswirkungen von Alkohlolkonsum auf den menschlichen Körper.

Digitale Angebote

Die Website www.equalizent.com/suchtinfo bietet barrierefreie Informationen zum Thema Sucht und Suchtprävention in der Österreichischen Gebärdensprache.

  • App zur Promilleberechnung (Website)

Informationsmaterial zum Download bzw. zur kostenlosen Bestellung:

  • Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache
  • Rauchen ist riskant. Ein Heft in Leichter Sprache.
  • Unabhängig bleiben. Alkohol, Medikamente und Tabak – was ist zu beachten? (Zielgruppe SeniorInnen)
  • Was ist zu tun im Drogennotfall?