Änderungen

Aus SuchtPräventionsInfo
Wechseln zu:Navigation, Suche

Kindergarten

1.794 Bytes hinzugefügt, 12:08, 6. Nov. 2019
Elternseminar (Website)
== Angebote im Burgenland ==
=== === Spielzeugfreier Kindergarten ===
  Weitere Informationen über Angebote erhalten Sie bei der Fachstelle für Suchtprävention Burgenland unter 05 79 79/200 15.  === Verwurzelt - Kinder für's Leben stärken === Bereits in der frühen Kindheit kann die Entwicklung von Lebenskompetenzen gefördert werdenwesentliche Weichen gelegt, um später als Erwachsener herausfordernde Situationen gut bewältigen zu können. Das Projekt Spielzeugfreier Kindergarten fördert die Entwicklung von Wichtige Voraussetzungen dafür sind tragfähige Beziehungen und Lebenskompetenzen , wie z.B. Beziehungsfähigkeit, zum Beispiel die Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung und der Umgang mit Sprachestarken Gefühlen oder Konflikten. Bei der Förderung dieser Kompetenzen nimmt das Kindergartenteam eine wichtige Rolle ein, Entwicklung von Selbstvertrauen da es die Kinder in dieser prägenden Phase beim Heranwachsen unterstützt und KreativitätbegleitetIn der Fortbildungsreihe "Verwurzelt - Kinder für's Leben stärken" soll anhand des Lebenskompetenzansatzes wissenschaftlich fundiertes Wissen praxisrelevant erarbeitet werden. '''Themen der Fortbildungsreihe:''' * Suchtprävention im Kindesalter* Förderung der Lebenskompetenzen* Aufbau tragfähiger Beziehungen als Schutzfaktor* Elternpartnerschaft In der Fortbildungsreihe ebenso enthalten sind:* Reflexions- und Vertiefungsseminare* Eltern-Workshops
== Angebote in Kärnten ==
* Seminare zur Suchtvorbeugung im Kindergarten für KindergartenpädagogInnen
* Elternabende
* Projekt Handbuch "Spielzeugfreier Kindergarten8 Sachen, die Erziehung stark machen" ([http://www.suchtvorbeugung.ktn.gv.at/Default.aspx?SIid=115&Arid=464&LAid=1 Website])* Halt geben und stärken - Kinder aus suchtkranken Familien, Fortbildung für Kindergarten- und HortpädagogInnen KindergartenpädagogInnen ([http://olga.pixelpoint.at/media/PPM_3DAK_suchtvorbeugung/~M1/8291406.3dak.pdf Download])
== Angebote in Niederösterreich ==
Projekte können bei [mailto:y.scheibenreiter@fachstelle.at Frau Mag. Yvonne Scheibenreiter] unter der Telefonnummer 02742/ 314 40-17 gebucht werden. ===Weinen Wüten Lachen ([httphttps://www.suchtvorbeugungfachstelle.at/suchtvorbeugungweinen_wueten_lachen/pages_projekte/content.php?kat=5&id=1017 Website])===
In diesem Projekt wird Schlüsselpersonen im Bereich Kindergarten (LeiterInnen, KindergartenpädagogInnen, Sonder- und HeilpädagogInnen, ...) das Umsetzen von primärer Suchtvorbeugung im pädagogischen Alltag näher gebracht.
===Sonstige Workshops im Kindergarten ([http://www.suchtvorbeugung.at/suchtvorbeugung/pages_projekte/content.php?kat=5&id=1042 Website])===Im Rahmen von Workshops werden Informationen zur Suchtvorbeugung unter Berücksichtigung der Entwicklungsstufen von Kindergartenkindern sowie deren Bedürfnisse mit KindergartenpädagogInnen und HortnerInnen erarbeitet. ===Schmetterling und Pandabär - ein suchtpräventives Mitspieltheater ([httphttps://www.suchtpraevention-noefachstelle.at/deschmetterling_und_pandabaer/index.php?nav=41&id=4144 Website])===
In diesem musikpädagogischen Mitspieltheater für Kindergartenkinder wird die Geschichte der Freundschaft von Schmetterling und Pandabär erzählt, die durch aktive Einbindung der Kinder zur Förderung der Lebenskompetenzen beitragen soll.Im Vorfeld des Theaterstücks findet die Weiterbildung für Eltern und PädagogInnen statt. Dabei wird über das Mitspieltheater und dessen Hintergründe informiert und suchtpräventive Themen werden näher gebracht und mit relevanten Fragen des täglichen Umgangs mit Kindern verbunden.
== Angebote in Oberösterreich ([https://www.praevention.at/kindergarten.html Website]) ==
=== Suchtprävention im Kindergarten===
Das Fernsehen ist fester Bestandteil im Alltagsleben vieler Familien, und damit auch der Kinder. Ähnliches gilt für andere Formen von Medien, wie Internet, Handy und Computerspiele. Inhalt des Elternabends: Warum fällt es Kindern oft schwer auszuschalten?, Was macht die Faszination dieser Medien aus?, Ab wann kann man von einem problematischen Umgang mit diesen Medien sprechen?, Wie können wir den Umgang mit Medien möglichst verantwortungsvoll gestalten?
====Thema Fernsehen: Tipps für Elternund digitale Medien im Kindergartenalter====
Kinder erleben Langeweile meistens als sehr unangenehm. Sie haben zu nichts LustGratis-Angebotspaket für Kindergärten, oder die das, was ihnen einfällt, ist gerade nicht möglichThema Fernsehen und digitale Medien im Rahmen ihrer Elternarbeit behandeln wollen. In solchen Situationen sind Das Paket umfasst 12 Plakate und 12 Freecards mit jeweils einem Tipp für die Weitergabe an Eltern oft versucht, ihrem Kind das einen Elternvortrag zum Thema Fernsehen oder Computerspielen zu erlauben. Das Institut Suchtprävention bietet in Form von Tipps Unterstützung anund Medien, eine interne Fortbildung für Kindergartenteams.
====Fachberatung Suchtprävention im Kindergarten====
Workshop für PädagogInnen aus Einrichtungen zur Kinderbetreuung bis 10 Jahren
'''Infos & Kontakt: ([http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/ Website])'''
== Angebote in der Steiermark ==
===Angebote für pädagogisches Fachpersonal in Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen===
====Seminare zu Spezialthemen([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/kinderbildungs-und-betreuungseinrichtungen/workshops-zu-spezialthemen-2/ Website])====
In vierstündigen Seminaren wird ein umfassender Einblick in theoretische Grundlagen und in die Praxis der Umsetzung suchtpräventiver Maßnahmen in Kinderbildungs- und betreuungseinrichtungen gegeben. Die Seminare sind etwa zu Schwerpunkten wie "Suchtprävention im KindesalterKinder brauchen Wurzeln - Schutzfaktor sichere Bindung", "Frühe Prävention von Essstörungen", "Sichere Bindung" oder "Medienkompetenz" möglich.
====ENCARE – European Network for Children Affected by Risky Environments within the Family "Gefühlsachterbahn - Was Kinder aus suchtbelasteten Familien brauchen" ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/kinderbildungs-und-betreuungseinrichtungen/encareKinder-aus-suchtbelasteten-Familien/ Website])====
ENCARE ist ein Netzwerk zugunsten von Kindern, deren Entwicklung durch familiäre Risikofaktoren gefährdet ist. Ziel ist es, einen Wissensaustausch zwischen Expertinnen und Experten zu ermöglichen und die Handlungskompetenzen jener Berufsgruppen zu erweiterterweitern, die mit Kindern arbeiten. Zum Thema "Gefühlsachterbahn - Was Kinder aus suchtbelasteten Familienbrauchen" werden Seminarreihen für Kindergartenpädagoginnen/-pädagogen und KinderbetreuerInnen angeboten.
====Fortbildungsreihe "Suchtprävention im KindergartenKindesalter" ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/kinderbildungs-und-betreuungseinrichtungen/fortbildungsreihe/ Website])====
In dieser 6 teiligen Seminarreihe werden, aufbauend auf den Erfahrungen der TeilnehmerInnen, praxisorientierte Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtung als Ort des Wohlbefindens zur suchtvorbeugenden Umgebung für Kinder werden kann. Schwerpunkte sind Grundlagen der Suchtprävention, Stärkung von SchutzfaktorenLebenskompetenzförderung, Minimierung von Risikofaktoren und die Roller der pädagogischen Fachkraft sowie die Erziehungspartnerschaft mit Eltern.
====Projektbegleitung "Spielzeugfreier Spielen einmal anders - Spielzeugfrei in der Kinderkrippe und im Kindergarten" ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/kinderbildungs-und-betreuungseinrichtungen/spielzeugfreier-kindergarten/ Website])====
Drei Monate lang werden in den teilnehmenden Kindergärten vorgefertigte Spielsachen auf Urlaub geschickt. In der "Spielzeugfreien Spielen einmal anders Zeit" werden spielerisch wichtige Lebenskompetenzen der Kinder gefördert, wie etwa Konfliktlösungsstrategien, Kommunikationsfähigkeit oder auch Kreativität. In einer Projektbegleitung werden Kindergärten hinsichtlich Planung, Durchführung und Nachbereitung des "Spielzeugfreien Kindergartens" Projekts unterstützt.
===Angebote für Eltern von Kindern bis 10 Jahren===
====Elternvortrag ([http://www.vivid.at/angebot/eltern/eltern-von-kindern-bisaller-zehn-jahrenaltersstufen/elternabend-3elternvortrag/ Website])==== Im Rahmen eines Vortrags mit anschließender Diskussions- und Fragemöglichkeit bekommen Eltern Basiswissen zu den Themen Sucht und Suchtvorbeugung beziehungsweise zu Spezialthemen vermittelt. Sie reflektieren ihre Vorbildrolle und erfahren Näheres über die Bedeutung von Schutz- und Risikofaktoren im Erziehungsalltag.
Im Rahmen eines Vortrags mit anschließender Diskussions====Elternseminar ([http://www.vivid.at/angebot/eltern/eltern- und Fragemöglichkeit bekommen Eltern von Kindern bis 10 Jahren Basiswissen zu den Themen Sucht und Suchtvorbeugung beziehungsweise zu Spezialthemen vermittelt. Sie reflektieren ihre Vorbildrolle und erfahren Näheres über die Bedeutung von Schutz- und Risikofaktoren im Erziehungsalltag.kindern-aller-altersstufen/elternseminar/ Website])====
====Elterncafé ([http://www.vivid.at/angebot/eltern/eltern-von-kindern-bis-zehn-jahren/elterncafe/ Website])====
Im Rahmen eines dreiteiligen Elterncafés zweiteiligen Elternseminars können Erfahrungen ausgetauscht, Herausforderungen im Beziehungsalltag diskutiert und mögliche Handlungsalternativen erarbeitet werden. Neben allgemeinen Aspekten der Sucht und Suchtprävention im Kindesalter, können sich Eltern in gemütlicher Atmosphäre mit verschiedenen Themenschwerpunkten der Suchtprävention beschäftigen.
== Angebote in Tirol ==
== Angebote in Vorarlberg ==
 
=== Angebote für Kindergärten ([https://www.supro.at/angebote/kindergarten/ Website]) ===
 
=== Gesund Aufwachsen in Vorarlberg ([https://www.gesundaufwachsen.at/ Website])===
 
Fortbildungsprogramm für KindergartenpädagogInnen und AssistentInnen.
 
In den Fortbildungen werden theoretische Grundlagen und praktische Tipps vermittelt. Zusätzlich erhalten die TeilnehmerInnen Unterlagen mit Übungen für die Praxis. Diese lassen sich leicht über das Jahr hinweg in den Kindergartenalltag integrieren.
 
=== Vorträge ([https://www.supro.at/vortraege-und-workshops/vortraege/gesundheitsfoerderungsprojekt/ Website]) ===
 
=== Spielzeugfreier Kindergarten ([https://www.supro.at/angebote/kindergarten/-1/spielzeugfreies-konzept/ Website])===
 
Bedingt durch das „Zuviel“, welches uns alle, folglich auch unsere Kinder tagtäglich umgibt, wird oft der Blick für das Wesentliche verstellt. Aktionen wie der „Spielzeugfreie Kindergarten“ schaffen nicht nur mehr Raum für Kreativität, es werden viele, (lebens)wichtige Fähigkeiten in den Vordergrund gerückt.
== Angebote in Wien ==
===Grundlagen zu Suchtprävention – Basisseminar für Fachkräfte aus KinderbildungsSucht und Prävention im Kindes- und -betreuungseinrichtungen Jugendalter ([https://sdw.wien/de/praevention/kindergarten/ Website])===
In diesem Seminar werden die wichtigsten Grundlagen im Zusammenhang mit Suchtprävention vermittelt.
===Grundlagen Sucht und Prävention im Kindes- und Jugendalter – für LeiterInnen aus sozialpädagogischen Einrichtungen ([https://sdw.wien/de/praevention/kindergarten/ Website])===Durch die suchtpräventiven Informationen erhalten die TeilnehmerInnen ein theoretisches und auf ihr berufliches Handlungsfeld abgestimmtes Basiswissen zum Thema „Sucht und Prävention im Kindes- und Jugendalter“. ===Kinder aus suchtbelasteten Familien – Vertiefungsseminar für Fachkräfte aus Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen ([https://sdw.wien/de/praevention/kindergarten/ Website])===
Ein Familienumfeld mit einer Suchtproblematik stellt speziell für Kinder eine große Herausforderung dar und hat Einfluss auf deren persönliche Entwicklung.
===Lebenskompetenzen stärken – Methoden für Kleinkinder (3 bis 6 Jahre) – Vertiefungsseminar ([https://sdw.wien/de/praevention/kindergarten/ Website])===
Es ist nachgewiesenWerden Kinder in ihren Lebenskompetenzen gestärkt, können gleichzeitig mögliche Risikofaktoren verringert werden, dass Maßnahmen und Programme zur Förderung und Stärkung der die eine spätere Abhängigkeitserkrankung begünstigen. ===Lebenskompetenzen stärken – Methoden für Kinder (7 bis 10 Jahre) – Vertiefungsseminar ([https://sdw.wien/de/praevention/kindergarten/ Website])===Werden Kinder in ihren Lebenskompetenzen gewalt- und suchtpräventiv wirken gestärkt, könnengleichzeitig mögliche Risikofaktoren verringert werden, die eine spätere Abhängigkeitserkrankung begünstigen.
260
Bearbeitungen

Navigationsmenü