Änderungen

Aus SuchtPräventionsInfo
Wechseln zu:Navigation, Suche

Sonstige

569 Bytes entfernt, 15:45, 24. Feb. 2016
Angebote in Oberösterreich
== Angebote in Oberösterreich ==
===Broschüre Glücksspiel=Prägend==Wie entsteht Glücksspielsucht? Welche Kriterien gibt es für spielsüchtiges Verhalten? Was können Angehörige tun? Fragen wie diese stehen im Mittelpunkt der 16-seitigen Broschüre "Glücksspiel - Infos und Risiken", die unter anderem die rechtlichen Aspekte des Glücksspiels in Oberösterreich beleuchtet. ===Drogenmonitoring OÖ===
Berechnung In Oberösterreich läuft seit 1999 das Projekt "PräGend", ein Kooperationsprojekt zwischen dem Institut für Suchtprävention und Analyse der LKF-Daten und Anzeigedaten Landespolizeikommando für das Land OÖ. Erstellung Die Schwerpunkte umfassen eine Weiterbildung, die Herausgabe eines Fact-Sheets zur SuchtNewsletters, die Konzeption und Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen, Kooperations- und Drogenproblematik. Auswertung der Repräsentativerhebung 2009 Reflexionsgespräche zwischen den Partnern und Erstellung eines Abschlussberichts. Auswertung der Repräsentativerhebung für die Stadt Wels und Erstellen eines AbschlussberichtsAusbildung von Exekutivbeamten.
===Akademische Lehrgänge zur Sucht- und Gewaltprävention=Plattform Glücksspiel====
Diese ist eine Kooperation zwischen Institut Suchtprävention, der Spielsuchtberatung der Schuldnerhilfe OÖ und der Ambulanz für Spielsucht. Der Zertifikatslehrgang im Ausmaß Austausch von 30 ECTS wurde Fachwissen, das Abstimmen von ca. 20 TeilnehmerInnen abgeschlossen. Für den Masterstudienlehrgang Aktivitäten und Hochschullehrgang erfolgte die Akkreditierung durch das Bundesministerium für Bildung, Kunst und Kultur. Die Ausbildung umfasst insgesamt 120 ECTS und ist ein vollwertiges Masterstudiumgemeinsame Vertreten von Fachpositionen sollen zu einer verstärkten Sensibilisierung in der Öffentlichkeit führen.
===Öffentliche Fachbibliothek="forty four": Das Präventionsmagazin====
Angebot aktueller Artikel zu Sachthemen, Reportagen aus der Präventionspraxis, Interviews mit Fachleuten, Erfahrungsberichte von ProjektteilnehmerInnen: Das und seriöser (wissenschaftlicher) Literatur vieles mehr bietet zwei Mal jährlich "forty four", das Magazin des Instituts Suchtprävention. Es ist nicht nur ein Informationsmedium, sondern soll auch Wissen und neuer Medien (VideosErfahrungen jener widerspiegeln, CDs) für die Öffentlichkeit mit uns zusammenarbeiten und MitarbeiterInnen des InstitutsSuchtprävention beruflich umsetzen. Der Gesamtbestand beträgt rund 3600 PublikationenIn jeder Ausgabe gibt es einen Serviceteil mit Buch- und Veranstaltungstipps sowie Neuigkeiten aus dem Institut.
===Prägend=Info Dealer====
Kooperationsprojekt zur Abstimmung Eine Homepage auf der Suchtprävention mit dem Landespolizeikommando für OÖes viele Infos zu psychoaktiven Substanzen gibt. Aufbauend auf der Prägend-Tagung 2009 Erfahrungen und Tipps zum Thema Migration wurden drei Seminare zur Vertiefung durchgeführt. Weitere PräventionsbeamtInnen der Polizei wurden ausgebildetKonsum und Wirkungsweisen, rechtliche Infos, Beratungsangebote oder nützliche Links, die weitere oder vertiefende Informationen beinhalten.
===Plattform Gewaltprävention=Drogenmonitoring OÖ====
Zusammenschluss der wesentlichen Akteure Das Institut Suchtprävention führt im Auftrag des Landes OÖ im Bereich Rahmen des „Drogenmonitoring OÖ“ repräsentative Datenerhebungen durch, in der schulischen [http://www.gewaltpraevention-ooe.at Gewaltprävention]. Auf einer gemeinsamen Homepage finden SchülerInnendas Wissen, LehrerInnen die Einstellungen und Eltern transparent das Konsumverhalten der oberösterreichischen Bevölkerung zu den Themen Alkohol, Tabak und systematisch das illegale Drogen erhoben wird. Neben umfangreichen Befragungen in Form von persönlichen Interviews werden auch weitere relevante gewaltpräventive Angebot statistische Kennzahlen, wie zum Beispiel die Diagnosedaten der beteiligten Institutionenoö. Landeskrankenanstalten oder Expertenbefragungen in das Monitoring miteinbezogen, die zu einer umfassenden Sicht auf die Entwicklungen im Zusammenhang mit psychoaktiven Substanzen verhelfen.
===Plattform Glücksspiel=Fachbibliothek am Institut Suchtprävention====
Diese Die Fachbibliothek zum Thema Sucht und Suchtvorbeugung umfasst derzeit mehr als 4.300 Publikationen, die beinahe zur Gänze kostenlos entlehnt werden können! Um die Benützung zu erleichtern, ist der gesamte Bestand auf unserem Bibliotheksprogramm erfasst. Ein Recherche-Platz erlaubt eine Kooperation zwischen Institut Suchtprävention, der Spielsuchtberatung der Schuldnerhilfe OÖ und der Ambulanz für Spielsuchtausgedehnte Online-Suche. Der Austausch Zusätzlich kann via Internet auf Links von Fachwissen, das Abstimmen von Aktivitäten internationalen Fachstellen und das gemeinsame Vertreten von Fachpositionen sollen zu einer verstärkten Sensibilisierung Universitäten zugegriffen werden. Zur Internet-Recherche in unserer Fachbibliothek steht Ihnen der Öffentlichkeit führenOnline-Katalog des Büchereiverbands Österreich zur Verfügung.(Benutzerhinweis: Bei der Autoren-Suche zuerst den Nachnamen eingeben!)
===Institutshomepage praevention.at =Informations- und NewsletterUnterichtsmaterialien====
Information und Sensibilisierung von MultiplikatorInnen und Interessierten Umfangreiche Informationsmaterialen zu allen relevanten Themen aus der Suchtprävention der allgemeinen Bevölkerung zu den Themen Prävention, Sucht und psychoaktive Substanzen bzw. Bekanntmachung des Instituts und seiner Angebote.
===Jugendhomepage [http://1-2-free=Institutshomepage praevention.at 1-2-free.at]und Newsletter====
Jugendadäquate Aufbereitung der Themen Sucht Information und Substanzen für die Zielgruppe der 14- bis 19- Jährigen. ===Institutstagung Kommunale Suchtprävention - Modelle, Chancen, Spannungsfelder=== Einmal jährlich findet für Sensibilisierung von MultiplikatorInnen und Schlüsselpersonen eine suchtpräventive Fachtagung in OÖ statt.  ===forty four - Das Präventionsmagazin=== Das Magazin richtet sich Interessierten an MultiplikatorInnen bzw. Schlüsselpersonen der Suchtprävention. Das Magazin erscheint 2x jährlich. ===Lehrgang für Schlüsselpersonen des Österreichischen Bundesheers=== Lehrgang zu den Themen Prävention, Sucht und Refresherkurs für Schlüsselpersonen des Österreichischen Bundesheerspsychoaktive Substanzen bzw. Grundlegendes, aktuelles, suchtpräventives Know-how soll vermittelt werden. ===[http://encare.at encare.at]=== Internetplattform für das österreichische ENCARE-Netzwerk eingebettet in der Struktur der Institutshomepage praevention.at. Aufbereitung von Fachinformationen zum Thema "Kinder aus suchtbelasteten Familien". Unterstützung Bekanntmachung des Informationsaustausches zwischen den österreichischen Regionalnetzwerken. ===Koordination der österreichischen encare-Regionalnetzwerke=== Informationsaustausch zwischen wissenschaftlicher, internationaler Instituts und regionaler Projektebene. Aufbau regionaler Expertennetzwerke zur Verbesserung der Situation von Kindern aus suchtbelasteten Familienseiner Angebote.
== Angebote in Salzburg ==
304
Bearbeitungen

Navigationsmenü